Visual Computing

Das Fraunhofer IGD ist die international führende Einrichtung für angewandte Forschung im Visual Computing. Visual Computing ist bild- und modellbasierte Informatik. Es vereint Computergraphik und Computer Vision. Vereinfacht gesagt, beschreibt es die Fähigkeit, Informationen in Bilder zu verwandeln und aus Bildern Informationen zu gewinnen. Hierauf basieren alle technologischen Lösungen des Fraunhofer IGD und seiner Partner.

In der Computergraphik erzeugen, be- und verarbeiten Menschen computergestützt Bilder, Graphiken und mehrdimensionale Modelle. Beispiele hierfür sind Anwendungen der Virtuellen und Simulierten Realität.

Computer Vision ist die Disziplin, die Computern das »Sehen« beibringt. Hierbei sieht eine Maschine mittels Kamera ihre Umgebung und verarbeitet Informationen mittels Software. Anwendungsbeispiele finden sich in der Erweiterten Realität (engl. Augmented Reality).

Unsere Leitthemen

mehr Info

VCaaS: Visual Computing as a Service

Ändern sich die Wertschöpfungsketten hin zur digitalen Welt, sind geeignete IT-Plattformen notwendig, die diesen Wandel ermöglichen. Unsere Forscher am Fraunhofer IGD arbeiten an Entwicklungen, die auf konkrete Anwendung zugeschnitten werden. In der Zukunft stellen wir unseren Kunden die von uns entwickelten Basistechnologien auch über eine Cloud-fähige Plattform zur Verfügung, mit der sie zahlreiche weitere Lösungen gestalten können.

Intelligente Stadt

Gesamtheitliche Entwicklungskonzepte sollen die Städte der Zukunft effizienter, technologisch fortschrittlicher, grüner und sozial inklusiver werden lassen. Diese Konzepte fasst man unter dem Begriff »Smart City« zusammen. Die Lösungen zielen dabei auf alle Bereiche des urbanen Zusammenlebens ab.

Individuelle Gesundheit

Jeder Patient bringt unterschiedliche Vorerkrankungen mit und reagiert anders auf verabreichte Medikamente. Hier setzt die »Personalisierte Medizin« an. Auf dem Weg zur personalisierten Medizin steht ein kompletter Umbau der Gesundheitsversorgung an. Einen Teil des technologischen Unterbaus dafür liefert das Visual Computing. Am Fraunhofer IGD begleiten wir diesen Übergang von klassischer zu personalisierter Medizin.

Digitalisierte Arbeit

Mit Industrie 4.0 verbinden sich moderne Internettechnologien unternehmensübergreifend mit klassischen industriellen Produktionstechnologien. Ein beträchtlicher Teil des immensen Potenzials von Industrie 4.0 liegt in der Cyber-physischen Äquivalenz. Damit ist die Kopplung von Daten aus der virtuellen und der realen Welt gemeint. Mit Methoden des Visual Computings lassen sich reale Umgebungen wie Produkte und Produktionsabläufe erfassen und mit virtuellen Welten wie 3D-Modellen und Produktionsplanungen verbinden.

Aktuelles

Weitere Meldungen

Veranstaltung / 26.06.2017

Call for Participation: Workshop »Handling the Internet of Things: Human-Computer Interaction Perspectives on IoT«

Auf der 7. International Conference on the Internet of Things (IoT 2017) vom 22. bis 25. Oktober  in Linz organisiert das Fraunhofer IGD gemeinsam mit der Smart Factory OWL, der Universität Stuttgart und Siemens Corporate Technology einen Workshop zum Thema: » Handling the Internet of Things: Human-Computer Interaction Perspectives on IoT«.

Veranstaltung / 26.06.2017

Call for Papers: 2. Workshop »Human Computer Interaction – Perspectives on Industry 4.0«

Bereits zum zweiten Mal organisiert das Fraunhofer IGD gemeinsam mit dem Know-Center der TU Graz und der RWTH Aachen einen Workshop zum Thema: »Human Computer Interaction Perspectives on Industry 4.0« auf der 17. Internationalen Konferenz i-KNOW 2017 vom 11./12. Oktober in Graz.

Veranstaltung / 16.06.2017

ISC 2017: Wie Unternehmen von CloudFlow profitieren

CloudFlow ermöglicht kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) aus dem Fertigungsbereich, verschiedene Spezialsoftwares von unterschiedlichen Anbietern über eine offene Cloud-Plattform zu nutzen. Fraunhofer IGD und clesgo UG zeigen vom 18. bis 22. Juni auf der ISC High Performance 2017 in Frankfurt, wie KMUs von CloudFlow profitieren können.

Veranstaltung / 12.06.2017

iWOAR 2017 – Call for Papers

Vom 21. bis 22. September findet in Rostock der vierte „International Workshop on Sensor-based Activity Recognition and Interaction“ (iWOAR) statt. Wer den Workshop mitgestalten möchte, kann seinen Beitrag noch bis zum 15. Juni 2017 einreichen.

Newsmeldung / 10.06.2017

Best Paper Award für neue Smart-Floor-Technologie

Den ersten Platz bei den diesjährigen AmI Best Paper Awards erhielt Biying Fu, eine Forscherin des Fraunhofer IGD, mit ihrer Arbeit “Indoor Localization Based on Passive Electric Field Sensing”.

Veranstaltung / 08.06.2017

Fraunhofer IGD auf dem Hessentag 2017

Der diesjährige Hessentag in Rüsselsheim bietet wie gewohnt Ausstellungen und Informationen für alle Alters- und Interessengruppen. Das Fraunhofer IGD präsentiert sich mit Cybersicherheitslösungen und Anwendungen biometrischer Systeme.